Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft Verkehrslärm Region Leonberg (AGVL)
Gemeinsam für eine leisere Stadt und bessere Atemluft

Auswertungen OKLab-Daten

  • Analyse der schweren Smoglage Ende Januar 2017

    Vom 16.1.2017-28.1.17 war vor allem der Süden Deutschlands von einer ausgeprägten Feinstaub- Episode betroffen, die durch eine sehr lang anhaltende und stark ausgeprägte Inversionswetterlage hervorgerufen wurde und zu sehr hohen Feinstaubkonzentrationen mit Smogbildung führte. Dies hatte mit großer Wahrscheinlichkeit vor allem für empfindliche Menschen auch gesundheitliche Folgen. Diese Periode hat auch eindrucksvoll gezeigt, dass nicht nur die Stadt Stuttgart von solch einer Lage betroffen sein kann, sondern auch die Region und andere Ballungsräume im Südwesten und Süden.

    Bernd Laquai vom OK-Lab Team in Stuttgart hat dazu eine umfangreiche Analyse erstellt. Ich habe ihn vor allem bei den meteorologischen Fragestellungen unterstützt. Hier der Link zu dem Papier als pdf-Dokument:

    Smogperiode_Ende_Januar 

  • Ausarbeitungen mit Bezug zu den OK-Lab-Werten

    Zu den Messergebnissen gibt es eine Reihe von Ausarbeitungen. Eine Auswahl davon ist in dieser Kategorie enthalten.

  • Welche Rolle spielte Feinstaub bei der Grippewelle 2016/2017?

    Praxisindex Feinstaub Grafik

    Ein Diskussionspapier 

    Aufgrund des außergewöhnlichen Wetterverlaufs im vergangenen Winter kam es zu mehreren, teils heftigen Smogperioden. Gleichzeitig gab es auch eine früh einsetzende, intensive, lang anhaltende Grippewelle im Großraum Stuttgart und in Baden Württemberg. Im Januar gab es in Stuttgart außergewöhnlich viele Todesfälle. Nachdem genügend viele Stationen des OK-Lab-Feinstaubmessnetzes bereits seit dem Spätherbst in Betrieb sind, lag es nahe, zu untersuchen, ob es vielleicht einen Zusammenhang gibt. So ist dieses Papier entstanden.

    Link zu diesem Papier (am 6.4. nochmals aktualisiert)

    Und eine Zusammenfassung:

Go to top