Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft Verkehrslärm Region Leonberg (AGVL)
Gemeinsam für eine leisere Stadt und bessere Atemluft

Bahnlärm

Was hat Leonberg mit der Rastatter Haverie der Rheintalbahn im August 2017 zu tun? Das wird sich der eine oder die andere beim Lesen der Überschrift dieses Artikels fragen. Auf den ersten Blick scheint es tatsächlich keinen Zusammenhang zu geben.  Aber spätestens seit sich am 12.8.2017 die Gleise der Rheintalbahn in Rastatt als Folge der Bauarbeiten für einen neuen Tunnel erheblich absenkten, sehen diesen Zusammenhang zumindest die Bahnanlieger an der Bahnstrecke von Korntal, Leonberg Renningen, nach Böblingen klar und und deutlich.  Warum?

Die Rheintalbahn ist derzeit zwischen Rastatt und Baden-Baden wegen einer erheblichen Gleisabsenkung im Zusammenhang mit dem Bau eines neuen Tunnels für unbestimmte Zeit unterbrochen. Dies ist nicht nur für den Personenverkehr sondern vor allem für den Schienengüterverkehr ein GAU. Denn die Oberrheinstrecke ist die wichtigste Nord-Südverbindung für den Güterverkehr in Deutschland. Bis zu 200 Güterzüge fahren täglich diese Strecke. Für diese muss nun Ersatz geschaffen werden. Die Gäubahn wäre normalerweise die mit Abstand beste Umleitungsstrecke in Richtung Schweiz (siehe Bild).

Gotthard ZulaufDie Rheintalbahn ist derzeit zwischen Rastatt und Baden-Baden wegen einer erheblichen Gleisabsenkung im Zusammenhang mit dem Bau eines neuen Tunnels für unbestimmte Zeit unterbrochen. Dies ist nicht nur für den Personenverkehr sondern vor allem für den Schienengüterverkehr ein GAU. Denn die Oberrheinstrecke ist die wichtigste Nord-Südverbindung für den Güterverkehr in Deutschland. Bis zu 200 Güterzüge fahren täglich diese Strecke. Für diese muss nun Ersatz geschaffen werden. Die Gäubahn wäre normalerweise die mit Abstand beste Umleitungsstrecke in Richtung Schweiz (siehe Bild).

Hier werden spezifische Informationen zum Bahnlärm eingestellt.

Kleine Sensation: Novellierung von der Tagesordnung abgesetzt

Nach jahrelanger zäher Diskussion sollte es nun plötzlich sehr schnell gehen: Der Verkehrsminister Dobrindt hatte die neue grundlegende Berechnungsvorschrift für die Beurteilung des Bahnlärms in den Bundestag eingebracht. Der Verkehrsausschuss sollte am Mittwoch,21,5. darüber beraten. Daraus wird aber nun nichts.

Das Bahnlärm-Netzwerk funktioniert. Konrad Sommer von der BISS Hockenheim hat uns eine Mail geschickt, in welcher er uns bittet, eine von der BISS initiierte Online-Petition zu unterstützen. Sie ist zwar etwas auf die Rheintallinie orientiert, aber der Kern des Anliegens betrifft alle Bahnanlieger. Wir bitten daher, diese Petition zu unterschreiben. Je mehr es werden, um so besser.

Darum geht’s https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-besseren-schutz-vor-bahnlaerm

Am Donnerstag, 21.November 2013 findet in Boppard das „Silent Europe Rail“-Symposium statt. Auch die AGVL wird wie schon beim Kongress 2010 dort vertreten sein.

Go to top